Obwohl Nino Schurter die Titelverteidigung knapp verpasst hat, so haben die Schweizer nach der Cross Country WM im norwegischen Hafjell vom vergangenen Wochenende doch zu jubeln. Und dies gleich in zweierlei Hinsicht. Erstens hat mit dem Franzosen Julien Absalon ein Fahrer des BMC Racing Teams gewonnen und zweitens hat er dies - natürlich - auf einem Bike der Grenchner Bikeschmiede getan.

 

Aber nicht auf irgend einem Bike, sondern auf einem Fourstroke 29 FS01, einem Fully also. Immer mehr zeigt sich auch im Weltcup, dass die Fully Fahrer die Nase vorne haben. Dass insbesondere ein BMC Bike dem schnellen Franzosen zum WM Titel verhalf ist mit Sicherheit auch ein grosser Verdienst von Stefan Christ, dessen Innovationsgeist und technische Versiertheit den BMC Bikes zu dem gemacht hat, was sie heute sind: mit die schnellsten Bikes am Markt - engineered in Switzerland!

Neben Gewinner Absalon fuhren mit Moritz Milatz (Rang 4), Mathias Flückiger (Rang 7) und Ralph Näf  (Rang 10) noch drei weitere BMC Bikes mit ihren Fahrern in die Top Ten!

Mehr dazu