Neueröffnung der Velostation Oensingen zum ZWEITEN

Wie sie wissen, hat die Velostation an die Hauptstrasse 53 gezügelt. Eine Podiumsdiskussion mit Stefan Christ von BMC Switzerland wird am Freitag, 14. März ab 18 Uhr einer der Eckpfeiler der

offiziellen Neueröffnung vom 14. und 15. März

sein.

Der Inhaber der Velostatin und frühere Elite Rennfahrer (Cross-Country-Biker und Strassen-Eliteamateur) Christian Steiner kann sein immenses Fachwissen und die grosse Fahrradkollektion nun an der Hauptstrasse 53 anbieten.

„Der zentrale Standort an der Hauptschlagader von Oensingen ist für mein Ladenlokal Velostation eine optimale Geschäftslage“

freut sich Christian Steiner. Als weit über den Jurasüdfuss hinaus bekannte  Kapazität für präzises Handwerk, kompetente Beratung und Fahrradtuning (Carbontechnik, Gewichtsoptimierung und Tuning von elektrischen Schaltungen) hat man „Chrigel“ bisher auch in seinem Seitengässchen gefunden.  Aber zur Präsentation der vollständigen Palette an Velos, Komponenten und Zubehör ist eine zentrale Geschäftslage doch vorteilhafter. So wird sich auch Laufkundschaft an der Hauptstrasse 53 gleich neben dem Solarium Top-Sun einstellen.

Die Velostation bietet Bikes der Schweizer Premiummarke BMC und von Spezialized an. Kinderfahrräder aller Grössen, Elektrobikes sowie ausgelesene Zubehörmarken  sind ebenfalls im Sortiment.  Für die Beratung  der richtigen Rahmen- und Radgrösse sowie beim Vermessen des richtigen Sattels gilt der zweifache Familienvater  ebenfalls als anerkannter Fachmann.  Er und sein tüchtiger Schwiegervater Ernst Schär, als Mädchen für alles ein wahrer Tausendsassa, nehmen sämtliche Reparaturen entgegen.

Bei der offiziellen Neueröffnung, welche am Freitag 14. (9-20 Uhr) und Samstag 15. März (9-17h) stattfindet, kommt es am Freitag ab 18 Uhr zu einem interessanten Podiumgespräch. Unter Leitung von Stefan Christ, dem Entwicklungsleiter von BMC Switzerland,  werden unter anderem die neuen Radgrössen 27, 5 und 29 Zoll diskutiert. Steiner und Christ, beide in Oensingen aufgewachsen, werden dabei die Vor-und Nachteile abwägen und über andere spannende Trends informieren. Die enge Zusammenarbeit der beiden ehemaligen Rennfahrer ist eine Win-Win-Situation.

„Stefan, mein bester Freud,  gibt mir Komponenten zum Testen und wir tauschen gegenseitig unsere Erfahrungen aus“

schwärmt der  nach einem Unfall wieder hergestellte Velostation-Besitzer. Der Bikepionier hat sein Hobby zum Beruf gemacht und kann seine Leidenschaft weiterhin mit viel Herzblut ausüben.